Allgemeines

Der Lipödem-Effekt #4

img_0142

Nach der Diagnose ist die Akzeptanz der Erkrankung sehr wichtig! Den letzten und persönlichsten Punkt möchte ich euch heute vorstellen.

3. Selbstliebe

Mir fällt es jeden Tag aufs Neue schwer die Krankheit als ein Teil von mir und nicht als Fremdkörper anzusehen. Ich möchte euch nicht anlügen. Es ist und bleibt ein Prozess. Aber ich bin der Meinung, dass niemand von uns perfekt ist. Wir müssen lernen uns so zu lieben wie wir sind. Heutzutage sind die Schönheitsideale so gut wie gar nicht zu erreichen. Das setzt uns Frauen stark unter Druck. Ich habe aufgehört mich mit anderen zu vergleichen. Es führt letzten Endes zu nichts, besonders mit einer Lipödem-Erkrankung.

Ich kann euch an dieser Stelle nur meine eigene Lebenseinstellung weitergeben:

Nur wer seine Schwächen kennt, ist sich seiner Stärken bewusst.

Es bringt nichts nur auf Makeln rumzureiten und euren Fokus darauf zu legen. Das ist eine Sackgasse. Konzentriert euch auf eure Vorzüge und setzt sie richtig in Szene! Schönheit kommt immer von innen. Eine glückliche Ausstrahlung entsteht durch innere Ruhe und Liebe.

Äußerlich könnt ihr aber auch so einiges tun. Betont eure Taille oder eure Arme! Tragt tollen Schmuck und umrahmt euer schönes Gesicht! Zeigt eure tollen Haare! Jeder von uns hat etwas Besonderes an sich. Versteckt es nicht, sondern seid stolz!

Liebt euch selbst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.